Brasilien Land der Möglichkeiten, Wirtschafts-Chancen & Investition

Wie stehen die Chancen auf Erfolg für Ausländer im angesagten Brasilien? Gerade in letzter Zeit machen große Unternehmen Negativschlagzeilen und auf der anderen schaut das Land gerade auch wegen WM2012 und Olympia 2016 einer vielversprechenden Zukunft entgegen.

Wer sich ernsthafte Gedanken macht nach Brasilien auszuwandern oder auch daran denkt in Brasilien zu investieren, der sollte sich nicht zu sehr vom immer noch andauernden Hype durch Fussball-WM & Olympia 2016 blenden lassen. Auch wenn sich Brasilien unter den BRIC-Staaten mit beeindruckendem Wirtschaftswachstum, mit gigantischen Megaevents und anderen Ereignissen in den Medien hervor tut, sollte man jeden Schritt gut vorbereiten und mit Hindernissen sehr geduldig umgehen. –  Denn Brasilien ist auch ein Land der Ausländer, die hier kontinuierlich ihr Geld versenken. Und diese Zahlen erfährt i.d.R. niemand, weil es den betreffenden Unternehmern natürlich peinlich ist und sowas keiner gern an die große Glocke hängt. Bei ThyssenKrupp allerdings trifft es einen Giganten, der in Brasilien das höchste Lehrgeld seiner Unternehmensgeschichte zahlen musste und nun mit seinem Herzstück – dem Stahlgeschäft weltweit schwer angeschlagen ist.

ThyssenKrupp CSA sollte die Erfolgsstory des Weltkonzerns ThyssenKrupp Steel werden, das Jahrhundertprojekt überhaupt. Ich selbst durfte die Anfänge und den Enthusiasmus des ehrgeizigen Projektes hautnah miterleben aber auch den Niedergang was dann zum Jahundert-Grab wurde. Das heißt, auch große Unternehmen können hier große Fehler machen.

Armer Eike Batista – 27 Milliarden Dollar Verluste in 2012

Brasiliens “Wirtschaftsmagier” hat es voll erwischt oder wie man hier in Brasilien sagt: Die “Eike-Blase” ist geplatzt.

Eben noch hat sich Eike Batista noch als reichster “Deutscher” auf den Wirtschaftstagen 2011 in Rio de Janeiro gebrüstet und die anwesenden Deutschen Unternehmer aufgerufen doch bitte nicht so zaghaft bei Investitionen im aufstrebenden Brasilien zu sein. Es klang fast so als würden die Deutschen Industriellen nicht ganz durchblicken und den Deal ihres Lebens im Aufschwungland Brasilien verpassen. Seither ging es mit Eike Batistas Unternehmen steil nach oben, dass er auf der Liste der reichsten Menschen weltweit auf Platz 7 stand. 2011 brachte er dann ohne böse Vorahnung sogleich seine Autobiografie mit seinem Erfolgsrezept heraus, als wäre dies der Startschuss für den Fall auf Platz 100 der reichsten Menschen gewesen. In einem Jahr verlor er ca. 2/3 seines persönlichen Vermögens. Das war eindeutig der härteste Schlag für den Mann, der darüber spottete auch noch Carlos Slim den reichsten Mann der Welt zu überholen – “ob rechts oder links wüsste er noch nicht”.

Der ehemals 30-fache Milliardär (2011) machte sein Geld maßgeblich mit Gold, Eisenerz, Kohle und Öl und vor allem Spekulation. Selbst die Weltwirtschaftskrise ließ ihn nahezu unberührt. Von 2007 bis 2011 wuchs sein Konzern EBX um satte 581%.
Die Talfahrt für Eike Batista beginnt Ende Juni 2012 mit seiner Öl-Firma OGX, als überraschend schwache Fördermengen bekannt gegeben werden. Hiernach folgen nur noch Negativ-Schlagzeilen von Milliardenverlusten durch abgebrochene und verzögerte Projekte. Im Jahr 2012 verloren seine fünf großen Firmen OGX (Öl), MPX (Energie), LLX (Logistik), MMX (Bergbau) und OSX (Offshore-Industrie) 27 Milliarden Dollar an Börsenwert.
Auch im Jahr 2013 ist keine Besserung in Sicht und der Gründer der ehemaligen Bank Pactual Luiz Cezar Fernandes geht davon aus, dass sich Eike nie wieder davon erholen wird, um auf auf sein Niveau zurückzukehren.

Ist Brasilien der Wirtschaftsstandort der Zukunft?

Ich selbst kam 2004 das erste Mal im Urlaub nach Brasilien, mit dem Hintergedanken es als meinen zukünftigen Lebensmittelpunkt in Betracht zu ziehen. Im Flugzeug kam ich kurz vor überkommender Müdigkeit gerade noch dazu den Geschichtsteil des Landes zu lesen – aber die Geschichte lässt sich nicht mal eben in einer halben Stunde studieren. Gerade in Rio de Janeiro sollte man keine zu leichten Geschäftsbedingungen erwarten. In São Paulo hingegen werden sich Europäer wesentlich schneller zurechtfinden.

Wer als Wirtschafts-Stratege Zahlen über den Wirtschaftsstandort Brasilien analysiert sollte ebenso die Geschichte des Landes mit in seine Berechnungen einbeziehen. Denn die Kultur des des Landes spielt ein große Rolle, die auch den geschäftlichen Alltag ganz entscheidend beeinflusst.

Brasilien 2013-2016 – Wirtschaftschancen – WM 2014, Olympia 2016 – alles Paletti oder wo ist da der Haken?

Wer in Brasilien investieren möchte wird sich sicherlich nicht ganz der Faszination vom tropischen Klima und der Lebensfreude entziehen können. Karneval in Rio de Janeiro, heiße Samba-Rhythmen, Fußball, Traumstrände, der Zuckerhut und die Christus Statue mit der wunderschönen Stadt Rio im Hintergrund – Sommer Sonne – Sonnenschein und dickes Business! Brasilien die aufsteigende Wirtschaftsmacht derzeit auf Platz 6 der Welt-Wirtschaftsmächte, die Großbritannien gerade verdrängt hat und nun Frankreich den Rang ablaufen will. Das klingt alles rosig und Delegationsreisen aus Deutschland und aller Welt reißen auch nicht ab.

Weltwirtschaftsmächte 2013 – Brasilien auf Platz 6 – 2016 Platz 5?
Rangliste der Wirtschaftsnationen 2012-2016

2012

2016

01_flag-usa USA  1 01_flag-usa USA
 2 02_flag-china China  2 02_flag-china China
 3 03_flag-japan Japan  3 03_flag-japan Japan
 4 04_flag-germany Deutschland  4 04_flag-germany Deutschland
 5 05_flag-france Frankreich  5 06_flag-brazil Brasilien
 6 06_flag-brazil Brasilien  6 05_flag-france Frankreich
 7 07_flag-gb Großbritannien  07_flag-gb Großbritannien
 8 08_flag-italy Italien  8 09_flag-russia Russland
 9 09_flag-russia Russland  indien Indien
10 indien Indien 10 08_flag-italy Italien
(Quelle: welt.de)

Wie ist die Stimmung in Rio de Janeiro als Wirtschafts-Standort

Sonnenuntergang Rio de Janeiro - Christo - Urca
Auch wenn Eike Batista seine Glaubwürdigkeit eingebüßt hat und ThyssenKrupp bestimmt keine Ansichtskarten aus Rio mehr bekommen möchte, bietet die zunkünftige Olympia-Stadt und Brasilien allgemein sicherlich viele Chancen. Rio de Janeiro ist schon aus geografischer Sicht eher für Vergnügen “konzipiert” wohingegen die Paulistas (so nennt man die Artgenossen in São Paulo) sich durch Ihre geografische Lage wiederum in ihrem Gefilde wesentlich besser auf Ihre Arbeit konzentrieren können. Wer in Rio de Janeiro lebt hat wohl den schönsten Stadtstrand der Welt und eine atemberaubende, mit Regenwald bedeckte Bergkulisse vor Augen, die einen nicht gerade zum Arbeiten einlädt. In São Paulo hingegen, auf einem Hochplateu von knapp 800m über dem Meeresspiegel gelegen, ist das Klima schon etwas frischer und das Meer liegt in sicherer Entfernung von rund 80Km und jeder Menge Stau… da bleibt man gerne etwas länger im Büro oder geht in ein Bar oder ein gutes Restaurant. Rio de Janeiro kann sicherlich in Zukunft Land gegenüber São Paulo gewinnen, da man hier mit Ehrgeiz und deutscher Gründlichkeit vielen etwas voraus hat.

Brasilien Business & Kultur Forum!

Ich selbst kann mir aber wirklich nur ein Urteil über Rio de Janeiro erlauben, da ich hier seit 8 Jahren lebe und irgendwie nicht wegkomme. Auch wenn es hier für kleine Unternehmen nicht leicht ist fällt auf, dass es besonders im Bereich Gastronomie Chancen gibt. Die Cariocas lieben Abwechslung und haben das nötige Kleingeld für gutes Essen. Auch werden spezialisierte Unternehmen in vielen Bereichen Chancen finden. Das Land entwickelt immer mehr Sinn für Qualität und die Mittelschicht wächst. Wer in Rio anfangen möchte, der wird sehr viele Deutsche kennen lernen können und sollte sich ein gutes Netzwerk aufbauen, da man von den alten Hasen und deren Erfahrungen profitieren kann. Aus diesem Grund hatte ich kürzlich die Idee ein Forum ins Leben zu rufen, wo verschiedene Themen zum Markteinstieg und interessante kulturelle Begebenheiten diskutiert werden können, die einem oft im geschäftlichen Alltag etwas zu schaffen machen. Zum Anfang werden insbesondere Holger Jung-Gercke (zu Hause in digitalen Medien & SEO) sowie Herr Dr. Nils Okun (Logistik: onmove-logistics.com) das Forum aktiv betreuen. Auch wenn Sie jetzt eine/r der ersten im Forum sein sollten, melden Sie sich bitte an und stellen sie Fragen oder diskutieren eine Geschäftsidee. Wir antworten gerne umgehen auf Fragen und helfen mit unserem Netzwerk weiter. Das Forum hat auch zum Ziel, das sich Leute für gemeinsame Projekte finden können.

Link zum Brasilien Business & Kultur Forum

Thema eines der nächsten Artikel:

Business mit Brasilianern

Was Deutsche aber auch Brasilianer über die kulturellen Besonderheiten des anderen unbedingt wissen sollten! Mit wertvollen Erfahrungen eines Freundes, der fast 40 Jahre in Brasilien gelebt und gearbeitet hat gehe ich auf diese Fragen ein.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>